mallory-johndrow-8052

Die Angst, die Lie­be und dei­ne Macht

Ich lebe in einer Welt von Ama­zo­nen, Krie­ge­rin­nen, Hei­le­rin­nen und Inspi­ra­to­ren. Es sind ein paar Män­ner dabei, aber die Frau­en haben hier die Füh­rung.

Es sind nicht irgend­wel­che Frau­en. Das sind Frau­en die die Kraft, die Visi­on und den Mut haben für das was sie lie­ben zu gehen. Das sind Frau­en, die die Welt ein Stück weit ver­än­dern wer­den.

Aber weißt du, was mich immer wie­der so tief berührt?

Es ist heu­te noch so, dass die­se gro­ßen, wei­sen Frau­en vor einer Grup­pe ste­hen und Angst haben, Angst haben das aus­zu­spre­chen, was in ihnen ist. Laut aus­zu­spre­chen, was sie kön­nen. Laut zu sagen, dass ihre Fähig­kei­ten, ihre Hän­de, ihre See­le, ihre Ener­gie Sachen voll­brin­gen kön­nen, die außer­ge­wöhn­lich sind.

War­um das so ist? Ganz ein­fach. Auch die­se Frau­en sind nor­mal auf­ge­wach­sen. Auch bei die­sen Frau­en hieß es: du bist zu laut, zu lei­se. Du bist zu dumm, zu anstren­gend. Jetzt nicht, halt den Mund, spä­ter, du spinnst. Du bist zu dick, zu dünn, zu blond, zu gefrä­ßig.

Wir reden hier von Sicht­bar­keit und kei­ner hat uns Frau­en je bei­gebracht unse­ren Mund auf­zu­ma­chen. Noch nie in der Geschich­te, bis jetzt!

Kei­ner hat uns bestärkt unse­re Fähig­kei­ten zu zei­gen. Kei­ner hat uns dar­in bestärkt, dass unse­re Gaben etwas beson­de­res sind wor­auf man stolz sein kann.

Was mit Frau­en pas­siert ist, die außer­ge­wöhn­lich waren, wis­sen wir. Sie wur­den ver­sto­ßen, miss­han­delt und ver­brannt.

Die Wahr­heit ist jedoch, wir leben im Jahr 2018 und Hexen wer­den heu­te nicht mehr ver­brannt. Aber weißt du was? Es steckt immer noch in unse­ren Kno­chen. Wir fürch­ten uns immer noch! Den­noch, ist es Ver­gan­gen­heit und die Ver­gan­gen­heit ist Tod, denn heu­te liegt uns die Welt zu Füßen, du musst dich nur bücken.

Mir ist voll­kom­men bewusst, dass du Angst hast. Mir ist voll­kom­men bewusst, dass du nicht weißt, was pas­siert wenn du das unbe­kann­te wagst und dich erhebst. Was pas­sie­ren wird, wenn du die Fens­ter öff­nest und sagst, ich bin groß, hier bin ich und das kann ich.

Die Angst ist eine Illu­si­on. Glaub mir, ich habe alle Facet­ten gese­hen. Ich weiß, dass hin­ter der Angst weder der schwar­ze Mann, noch eine Klip­pe, noch ein Unge­heu­er ist und du bist cle­ver genug, das auch zu wis­sen.

Auf der ande­ren Sei­te von Angst ist nicht Mut. Das dach­te ich frü­her. Hin­ter der Angst ist nur Lie­be, das weiß ich jetzt! Es kann dir nichts pas­sie­ren, außer dass du der Lie­be begeg­nest.

Ich weiß genau wie es ist lie­ber unsicht­bar zu sein. Ich weiß sehr wohl, wie es ist, sich ver­ste­cken zu wol­len. Ich war ein wah­rer Meis­ter dar­in unsicht­bar zu sein.

Aber das Spiel kann unse­re Genera­ti­on nicht mehr spie­len. Wir leben im Jahr 2018 und heu­te wird nie­mand mehr ver­brannt. Wir sind die Genera­ti­on, die es der nächs­ten ein­fa­cher machen kann. Wir sind die Genera­ti­on, die die­sen Schatz wei­ter­tra­gen darf. Die ein Vor­bild sein darf. Die Rich­tungs­wei­send sein darf.

Wir haben die Mög­lich­keit so viel zu bewe­gen und so viel zu ver­än­dern. Las­sen wir es raus. Ich gehe dafür! Kommst du mit?

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Wir benötigen Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, damit Sie einen Kommentar einstellen können. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Mehr Informationen finden Sie in unserer → Datenschutzerklärung in der Fußzeile. Durch das Absenden erklären Sie sich mit dieser Regelung einverstanden.

*

Nach oben